IT-Recht. IP-Recht. 360°

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

Filesharing: Cloud-Dienst knackt WPA/WPA2-Passwörter von WLAN-Routern

veröffentlicht am 13. Dezember 2009

Rechtsanwältin Katrin ReinhardtNach einem Bericht des Heise-Verlags bieten diverse Unternehmen an, WLAN-Passwörter, mit denen drahtlose Internetrouter vor unbefugtem Zugriff durch Dritte geschützt werden, zu entschlüsseln. „Den Dienst bietet die US-Firma WPA Cracker an: Für 17 US-Dollar setze sie die Hälfte ihrer 400 Cloud-CPUs ein, um eine Wörterbuch-Attacke gegen den WPA-Schlüssel auszuführen. Grundlage sei eine Liste mit 135 Millionen Einträgen.“ (JavaScript-Link: Heise). Dies wäre ein weiteres Indiz, dass nicht jeder Download zwingend von dem jeweiligen Anschlussinhaber vorgenommen werden sein muss und dass auch bei Sicherung des Internetanschlusses ein Zugriff Dritter nicht vollständig ausgeschlossen ist. Dem Vernehmen nach soll der Dienst auch die Folgeverschlüsselungstechnik WPA2 „cracken“. Voraussetzungen in allen Fällen ist allerdings, dass der betreffende Nutzer ein Passwort (mit)benutzt hat, dass in einem Wörterbuch gefunden werden kann, genauer: dem von WPA Cracker.