„IT-Recht und Geistiges Eigentum
sind seit über 10 Jahren unsere Leidenschaft.“

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

LG Bielefeld: Werbung mit unrichtiger Preisempfehlung des Herstellers ist irreführend

veröffentlicht am 20. Juli 2017

LG Bielefeld, Urteil vom 19.07.2016, Az. 12 O 44/16 – nicht rechtskräftig
§ 8 Abs. 1, Abs. 3 Nr. 1 UWG, § 5 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 UWG

Das LG Bielefeld hat entschieden, dass die Bewerbung von Waren mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers irreführend ist, wenn die angegebene Empfehlung höher ist als vom Hersteller tatsächlich ausgesprochen. Die von der Klägerin vorgelegten, niedrigeren Preisempfehlungen des Herstellers stammen von einem Zeitpunkt 6 Wochen vor Aktivierung der streitgegenständlichen Angebote. Eine zwischenzeitliche Änderung zu den von der Beklagten angegebenen Preisempfehlungen habe diese nicht darlegen können. Ein einfaches Bestreiten der Angaben der Klägerin, welche diese mit einem Preistableau des Herstellers belegte, genüge nicht. Zum Volltext der Entscheidung hier (LG Bielefeld – Unrichtiger Herstellerpreis).


Sollen Sie mit unrichtigen Preisvergleichen geworben haben?

Haben Sie deshalb bereits eine Abmahnung oder gar eine einstweilige Verfügung erhalten? Oder wollen Sie Ihre Werbung vorab anwaltlich prüfen lassen? Handeln Sie sofort! Rufen Sie uns an: Tel. 04321 / 390 550 oder Tel. 040 / 35716-904. Schicken Sie uns die Unterlagen per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind durch zahlreiche wettbewerbsrechtliche Verfahren (Gegnerliste) mit dem Wettbewerbsrecht und dessen Nebengebieten bestens vertraut und helfen Ihnen umgehend, gegebenenfalls noch am gleichen Tag.