IT-Recht. IP-Recht. 360°

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

LG Stuttgart: Darlehensvertrag mit der Mercedes-Benz Bank kann bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung auch nach Jahren noch widerrufen werden / BMW-Bank

veröffentlicht am 17. Dezember 2018

LG Stuttgart, Urteil vom 21.08.2018, Az. 25 O 73/18
§ 355 Abs. 1 BGB, § 356b Abs. 2 S. 1 BGB, § 492 Abs. 2 BGB, § 495 Abs. 1 BGB

Das LG Stuttgart hat entschieden, dass ein Kreditvertrag zu einem Fahrzeug bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung rückabgewickelt werden kann. Im vorliegenden Fall hatte der Kläger im August 2014 einen gebrauchten Mercedes-Benz 220 CDI BlueEFFICIENCY zu einem Kaufpreis von 26.600,00 EUR erworben. Einen Teil des Kaufpreises finanzierte der Kläger per Darlehensvertrag bei der Mercedes-Benz Bank. In den Vertragswerken einschließlich der Widerrufsbelehrung war der Zinssatz falsch wiedergegeben worden, was dazu führte, dass der Kläger den Vertrag auch noch nach drei Jahren widerrufen konnte. Ähnliche Klauseln sollen auch in bestimmten Geschäftsbedingungen der BMW Bank vorhanden sein. Der Kläger erhält bei Rechtskraft des Urteils sämtliche gezahlten Beträge abzüglich einer geringen Nutzungsentschädigung für bisher gefahrene Kilometer zurück. Zu einer Entscheidung des LG Aurich im Volltext hier (LG Aurich – Kreditvertrag / Darlehensvertrag kann wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung auch nach Jahren widerrufen werden).


Wollen Sie Ihren Darlehensvertrag für einen Pkw, ein Haus oder ein Grundstück widerrufen?

Haben Sie Aussicht auf günstigere Zinsen und wollen Sie Ihren alten Darlehensvertrag aufheben lassen? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen gern per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen ist für Sie kostenlos. Unsere Rechtsanwälte sind mit Verletzungen des Vertragsrechts bestens vertraut und helfen Ihnen gern dabei, eine Lösung zu finden.