IT-Recht. IP-Recht. 360°

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

LG Wuppertal: Werbung mit falscher DIN-Norm ist irreführend

veröffentlicht am 3. Januar 2018

LG Wuppertal, Urteil vom 05.02.2016, Az. 12 O 135/15
§ 3 Abs.1 UWG, § 5 Nr. 1 UWG, § 8 Abs.1 und Abs. 3 Nr. 1 UWG; § 242 BGB

Das LG Wuppertal hat entschieden, dass die Kennzeichnung von Bohrern mit „EN 13236“ irreführend und damit wettbewerbswidrig ist, weil die dazugehörige DIN-Norm EN 13236 sich nur auf Schleifwerkzeuge, nicht jedoch auf Bohrer oder Bohrköpfe bezieht. Die in die Werbung der Antragsgegnerin einbezogene Norm sei somit nicht einschlägig. Verwende sie den Hinweis auf diese DIN-Norm trotzdem, werde beim Kunden (hier hauptsächlich Fachhändler) der falsche Eindruck erweckt, dass sie als einzige Anbieterin die hohen Sicherheitsanforderungen besagter Norm erfülle. Zum Volltext der Entscheidung hier (LG Wuppertal – Angabe falscher DIN-Norm).


Haben Sie DIN-Normen in Ihre Werbung einbezogen?

Sollen diese falsch oder aus anderen Gründen unzutreffend sein und Sie haben deshalb eine Abmahnung oder eine einstweilige Verfügung erhalten? Oder wollen Sie Ihre Produktwerbung vorab prüfen lassen? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen gern per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind durch zahlreiche Verfahren (Gegnerliste) mit dem Wettbewerbsrecht und dessen Nebengebieten bestens vertraut und helfen Ihnen umgehend, ggf. noch am gleichen Tag.