„IT-Recht und Geistiges Eigentum
sind seit über 10 Jahren unsere Leidenschaft.“

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

OLG Frankfurt a.M.: Zur rechtserhaltenden Benutzung einer Wortmarke als Bestandteil eines zusammengesetzten Zeichens

veröffentlicht am 5. Juli 2016

OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 12.05.2016, Az. 6 U 75/15
§ 26 MarkenG

Das OLG Frankfurt hat entschieden, dass eine Wortmarke, die an sich schon keine große Unterscheidungskraft besitzt (hier: „Pferdesalbe“ für Badezusätze), nicht rechtserhaltend benutzt wird, wenn sie lediglich als Bestandteil eines zusammengesetzten Zeichens (hier: „Apothekers Original Pferdesalbe“) verwendet wird. Der schwach ausgeprägte kennzeichnende Charakter der Wortmarke „Pferdesalbe“ werde durch die vorangestellten Worte „Apothekers Original“ noch verändert. Auch eine grafische Herausstellung des Bestandteils „Pferdesalbe“ bewirke keine andere Beurteilung. Zum Volltext der Entscheidung hier (OLG Frankfurt – Rechtserhaltende Benutzung).


Droht Ihre Marke zu erlöschen?

Benötigen Sie Beratung, weil Sie Ihre Marke nicht in der eingetragenen Form nutzen? Oder wird Ihnen eine Markenverletzung vorgeworfen und Sie haben eine Abmahnung erhalten? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind durch zahlreiche markenrechtliche Verfahren mit der Materie bestens vertraut und helfen Ihnen umgehend, gegebenenfalls noch am gleichen Tag.