IT-Recht. IP-Recht. 360°

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

OLG Stuttgart: Werbung auf Grabsteinen kann wettbewerbswidrig sein

veröffentlicht am 28. August 2018

OLG Stuttgart, Urteil vom 05.07.2018, Az. 2 U 167/17
§ 3a UWG

Das OLG Stuttgart hat entschieden, dass ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht vorliegt, wenn ein Unternehmen, welches Grabmale herstellt und auf Friedhöfen aufstellt, auf diesen Grabmalen Firmenschilder mit der Angabe des Unternehmensnamens und -sitzes sowie der Telefonnummer anbringt, obwohl die Friedhofssatzung das Anbieten von Waren und Dienstleistungen auf dem Friedhof verbietet. Ein Verbraucher verstehe ein solches Schild als „Anbieten“ zum Zweck der Absatzförderung und nicht als Herstellerangabe. Dadurch würden die Verbraucherinteressen als Besucher eines Friedhofs auch spürbar beeinträchtigt, denn die Satzung solle die Trauernden vor einer Belästigung durch die Verfolgung kommerzieller Interessen schützen. Zum Volltext der Entscheidung hier (OLG Stuttgart – Werbung auf Grabsteinen).


Sollen Sie unpassend und wettbewerbsverletzend geworben haben?

Haben Sie wegen Ihrer Werbung eine Abmahnung erhalten und sollen eine Unterlassungserklärung abgeben? Oder droht Ihnen bereits eine einstweilige Verfügung oder eine Unterlassungsklage? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen gern per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind durch zahlreiche Verfahren (Gegnerliste) mit dem Wettbewerbsrecht und dessen Nebengebieten bestens vertraut und sind Ihnen bei einer Lösung gern behilflich.