„IT-Recht und Geistiges Eigentum
sind seit über 10 Jahren unsere Leidenschaft.“

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

Welcome to the jungle: Axl Rose lizenziert Nutzungsrechte für Song in einem Computerspiel nur, wenn Slash nicht auftaucht / Activision soll 20 Mio. US-Dollar Schadensersatz leisten

veröffentlicht am 27. November 2010

Jungle Fever? Axl Rose, Mitbegründer der ehemals fahrenden Musikantengruppe Guns ’n Roses, hatte dem Computerspieleentwickler Activision erlaubt,  den Song „Welcome to the Jungle“ für das Spiel „Guitar Hero III: Legends of Rock“ zu nutzen – jedoch nur, wenn in dem Spiel weder der frühere Bandkollege und Meister der Mütze Slash noch dessen neue Band Velvet Revolver auftauchten. Was dann kam, war eher das krasse Gegenteil, wie Heise berichtet, denn der im Spiel dargestellte Slasher Gitarrist konnte niemand anders sein als des Filesharers Freund: „Mit dem für ihn [Slash] typischen schwarzen Hut, den dunklen langen Locken, dunkler Sonnenbrille und Nasen-Piercing.“ Dafür verlangt Axl nunmehr klageweise eine Kompensationszahlung in Höhe von 20 Mio. US-Dollares. Seine Nutzungsbewilligung sei arglistig erschlichen worden. Was wir davon halten?

(Wir legen kurz unsere Gibson Les Paul zur Seite:) „Welcome to the jungle / We take it day by day / If you want it your’re gonna bleed / but it’s the price you pay“.