„IT-Recht und Geistiges Eigentum
sind seit über 10 Jahren unsere Leidenschaft.“

Dr. Ole Damm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtschutz

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

KG Berlin: Kann eine Stellenanzeige urheberrechtlich geschützt sein?

veröffentlicht am 13. Dezember 2016

KG Berlin, Beschluss vom 18.07.2016, Az. 24 W 57/16
§ 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG, § 17 UrhG, § 19a UrhG, § 97 UrhG

Das KG Berlin hat entschieden, dass einer Stellenanzeige per se kein urheberrechtlicher Schutz zu Gute kommt. Lediglich wenn die Anzeige die erforderliche Schöpfungshöhe für ein Sprachwerk erreiche, könne dies der Fall sein. Im vorliegenden Fall bestehe die Anzeige jedoch aus mit Spiegelstrichen aufgelisteten Tätigkeiten und Tätigkeitsvoraussetzungen der ausgeschriebenen Arbeitsstelle entsprechend den Vorgaben und Erfordernissen dieser Stelle. Der Text sei daher durch die Vorgaben des Stellenprofils geprägt und enthalte nicht genug Spielraum für eine persönliche geistige Schöpfung. Auch die Einleitung der Anzeige in einem lockeren Sprachstil (z.B. „Prima, dann sollten wird uns kennenlernen!“) begründe keine Originalität, da eine Vielzahl von Stellenanzeigen solch einen Umgangston verwende. Zum Volltext der Entscheidung hier (KG Berlin – Urheberrechtsschutz für Stellenanzeige).


Wurde Ihr geistiges Eigentum verletzt?

Wurde ein von Ihnen geschaffenes Werk von einem Dritten unberechtigt übernommen, Sie sind sich jedoch nicht sicher, ob überhaupt ein geschütztes Werk vorliegt? Oder wird Ihnen ein Urheberrechtsverstoß vorgeworfen, obwohl Sie nicht der Meinung sind, fremdes geistiges Eigentum verwendet zu haben? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen gern per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind mit dem Urheberrecht (Gegnerliste) bestens vertraut und helfen Ihnen umgehend, gegebenenfalls noch am gleichen Tag.