„IT-Recht und Geistiges Eigentum
sind seit über 10 Jahren unsere Leidenschaft.“

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

LG Berlin: Makler, der sich in einer Anzeige als Privatperson ausgibt, handelt wettbewerbswidrig

veröffentlicht am 15. Juni 2016

LG Berlin, Beschluss vom 25.01.2016, Az. 16 O 38/16
§ 5 UWG

Das LG Berlin hat im Wege der einstweiligen Verfügung in einem Verfahren der Wettbewerbszentrale entschieden, dass es wettbewerbswidrig ist, wenn ein Immobilienmakler eine Suchanzeige aufgibt und diese als private Anzeige „tarnt“, da mögliche Eigentümer nach Einschätzung des Maklers lieber auf private Anzeigen antworten. Dies sei jedoch irreführend und verzerre den Wettbewerb zu Lasten von rechtstreuen Wettbewerbern, so dass dieses Verhalten zu unterlassen sei.


Sollen Sie wettbewerbswidrig geworben haben?

Haben Sie eine Abmahnung, eine einstweilige Verfügung oder eine Hauptsacheklage erhalten, weil Ihre Werbung angeblich Verbraucher oder andere Marktteilnehmer in die Irre führt? Handeln Sie! Rufen Sie uns gleich an: Tel. 04321 / 390 550 oder Tel. 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen gern per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind durch zahlreiche wettbewerbsrechtliche Verfahren (Gegnerliste) mit dem Wettbewerbsrecht bestens vertraut und helfen Ihnen umgehend, z.B. durch Erstellung einer individuellen Unterlassungserklärung.