IT-Recht. IP-Recht. 360°

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

LG Dessau-Roßlau: Werbung eines Hotels mit Sternen ohne Hotelklassifizierung ist wettbewerbswidrig

veröffentlicht am 30. Januar 2018

LG Dessau-Roßlau, Beschluss vom 01.11.2017, Az. 3 O 15/17
§ 5 UWG, § 890 ZPO

Das LG Dessau-Roßlau hat ein Ordnungsgeld in Höhe von 1.500 EUR gegen einen Hotelbetreiber verhängt. Dieser hatte nach rechtskräftiger Verurteilung auf seiner Website erneut mit Sterne-Symbolen geworben, ohne über eine gültige Hotelklassifizierung nach Maßgabe der Deutschen Hotelklassifizierung zu verfügen (Vgl. auch LG Münster, Beschluss vom 11.01.2018, Az. 022 O 19/17, nicht rechtskräftig: Ordnungsgeld über 5.000 EUR wegen unzulässiger bildlicher Wiedergabe der offiziellen DEHOGA-Plakette). Die Verfahren wurde von der Wettbewerbszentrale in Bad Homburg verfolgt, welche erklärt hat, bei einer dreistelligen Anzahl von Fällen Gerichtsverfahren wegen irreführender Werbung eingeleitet zu haben.


Haben Sie als Hotelbetreiber wegen irreführender Werbung eine Abmahnung erhalten?

Haben Sie eine Abmahnung oder bereits eine einstweilige Verfügung erhalten? Oder wollen Sie Ihre Hotelwebsite vorab prüfen lassen? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen gern per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unsere Fachanwälte sind durch zahlreiche Verfahren (Gegnerliste) mit dem Wettbewerbsrecht und dessen Nebengebieten bestens vertraut und helfen Ihnen gern bei der Lösung Ihres Problems.