„IT-Recht und Geistiges Eigentum
sind seit über 10 Jahren unsere Leidenschaft.“

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen:

OVG Hamburg: Klarnamenpflicht bei Facebook einstweilen nicht zu beanstanden

veröffentlicht am 27. Dezember 2016

OVG Hamburg, Beschluss vom 29.06.2016, Az. 5 Bs 40/16
§ 38 Abs. 5 Satz 1 BDSG, § 13 Abs. 6 TMG, § 80 Abs. 2 S.1 Nr. 4 Alt. 2 VwGO

Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat in diesem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes entschieden, dass einer in Deutschland wohnhaften Rechtsanwältin nicht die Möglichkeit einer anonymen Nutzung des sozialen Netzwerks Facebook eingeräumt werden muss. Zum Volltext der Entscheidung hier (OVG Hamburg – Verpflichtung zur Benutzung eines Klarnamens bei Facebook nicht zu beanstanden).


Haben Sie ein datenschutzrechtliches Problem?

Benötigen Sie Beratung bezüglich einer möglicherweise vorliegenden Verletzung des deutschen Datenschutzrechts? Haben Sie gar eine Abmahnung erhalten? Rufen Sie uns gleich an: 04321 / 390 550 oder 040 / 35716-904. Schicken Sie uns Ihre Unterlagen per E-Mail (info@damm-legal.de) oder per Fax (Kontakt). Die Prüfung der Unterlagen und unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos. Unser Fachanwalt für IT-Recht ist mit dem Datenschutzrecht bestens vertraut und hilft Ihnen umgehend, eine Lösung zu finden.